wurzeln

Der März und der Oktober sind die Monate der Wurzeln. Ich sammle Queckenwurzeln und Brennnsesselwurzeln. Beide Wurzelarten kommen in meinen Männertee, den natürlich auch jede Frau trinken kann.

Wurzeln haben eine hohe Vitalität. Bleibt nur ein kleines Stückchen in der Erde, entwickelt sich daraus meisten wieder eine Pflanze. Ich habe im Bezug auf Girsch den Satz irgendwo gelesen: man oder auch frau soll sich die Vitalität dieser Pflanze zu nutze machen. Das gilt jedenfalls auch für Quecke oder Brennnesseln.

Advertisements

Über stephan plath

Geboren 1955 habe ich nach einem technischen Beruf in Greifswald und dem Abitur an der Abendschule in Wismar von 1979 bis 1983 in Erfurt Philosophie und Theologie studiert. Danach war ich 25 Jahre leitend in sozialen Einrichtungen tätig. Im März 2011 habe ich diese Manufaktur gegründet.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s